19:00 Uhr
Gedenkgottesdienst zum 27. Januar

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

‚Wo ist Abel, dein Bruder‘, fragte Gott, und Kajin antwortete: ‚Bin ich der Hüter meines Bruders?‘ Den Namen ‚Abel‘ konnte er nicht mehr in seinem Mund halten, nicht über seine Lippen gehen lassen. (Elazar Benyoëtz)
Wer ist Abel? Wir erinnern an Abel, Kain erinnert uns an Abel. Bin ich der Hüter meines Bruders? Das ist die Frage Kains, für uns heute zentral. ‚Sind wir Hüter*innen unserer Geschwister‘.
2023 gedenkt der Deutsche Bundestag der Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung im Nationalsozialismus stigmatisiert, verfolgt und ermordet wurden. Christ*innen tragen Verantwortung an dieser Ausgrenzung und Gewalt, die nicht erst im Nationalsozialismus begann und auch danach noch kein Ende fand.
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, die Evangelische Akademie zu Berlin und die Französische Kirche zu Berlin laden am 27. Januar 2023 um 19 Uhr in die Französische Friedrichstadtkirche am Gendarmenmarkt Berlin ein.
Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es die Einladung, miteinander ins Gespräch zu kommen. Hinweise zu Hygieneregeln für die Teilnahme am Gottesdienst finden sich gegebenenfalls kurz vor dem 27. Januar auf www.asf-ev.de