Zur Textversion

Sonntag 10.Dezember, 18.00h
Adventskonzert des Chores

Französische Friedrichstadtkirche

 

Joseph Haydn, Kleine Orgelmesse B-Dur, Holger Perschke, Adventskantate “Adventum Domini”, Chor der Fr. Kirche zu Berlin, N. Seelig (Sopran), H. Gleinig (Alt), T. Link (Tenor), I. Jander (Tenor), T. Müller-Kopp (Bariton), Taron-Streichquartett, A. Müller-Velte (Klarinette), D. Velte (Saxophon), S. Erdmann (Orgel), Leitung: Holger Perschke. Eintritt: 15/10 €

In unserem diesjährigen Konzert steht zunächst die beliebte sogenannte Kleine Orgelmesse von Joseph Haydn auf dem Programm. Das Benedictus ist ungewöhnlicher Weise mit einem großen Orgelsolo bedacht, welches der empfindsamen Arie des Soprans zur Seite steht.
Des weiteren werden wir eine stark überarbeitete Version des 2014 am selben Ort uraufgeführten Werkes aus meiner eigenen Feder geben: Cantate Adventum Domini. Es handelt sich dabei um ein fünfteiliges Opus für fünf Gesangssolisten, gemischten Chor, Streichquartett sowie Klarinette und Saxophon. Dem Werk liegen die Lieder „Nun komm der Heiden Heiland“, „Macht hoch die Tür“ und „Gottes Sohn ist kommen“ zugrunde. Eine Choralphantasie über „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ eröffnet die Kantate, im letzten Teil singt der Chor die genannten Kirchenlieder zeitgleich als Quodlibet, in rhythmisch vielfältiger Variation. Ein schwungvolles Halleluja beschließt das Werk, wo alle Instrumentalisten und Sänger zusammen geführt werden. In der Mitte steht die Vertonung des Verkündigungstextes nach Lukas für die Gesangssolisten: in wechselnden Gruppierungen werden der Evangelist (Solistenquintett), der Engel (drei Männerstimmen) und Maria (zwei Frauenstimmen) den Text darbringen. Als kurze Hirten-Zwischenmusik erklingt ein beredt-schwungvolles Duett zwischen Klarinette und Saxophon. Die Musik bewegt sich zwischen impressionistischen Klängen, frühmodernen und traditionellen Harmonien, integriert auch leicht jazzige Elemente. Holger Perschke

Zurück